An Luthers alter Wirkungsstätte: Netzwerktagung vom 11.–13.11.2016

Thema: Als Jurist von Gottes Geist bewegt

Vom 11. bis 13. November 2016 fand im Augstinerkloster zu Erfurt die diesjährige „Netzwerk“-Tagung für Mitarbeiter und Unterstützer statt. Rund 60 Mitglieder und Freunde der Initiative „Christ und Jurist“ trafen sich, um dem Thema „Als Jurist von Gottes Geist bewegt“ (Römer 8,14) nachzuspüren.

Nach einer Bibelarbeit zu Römer 8 konnte das Tagungsmotto Sich durch Gottes Geist führen lassen“ bei einer Stadtrallye durch Erfurt erlebt werden. Bei der gemeinschaftlichen Lösung verschiedener Aufgaben an markanten Orten der Altstadt waren Vertrauen, Kreativität und Kommunikation gefragt – Eigenschaften, in denen auch das Wirken des Heiligen Geistes zum Ausdruck kommt. Aus der abschließenden Reflexion konnten neue Impulse gewonnen werden. Ein Christ und Jurist, so Rechtsanwalt Martin Franke, ist jemand, der Gott Raum gibt, auf seine Art zu wirken, und zwar in unserem ganz normalen juristischen Alltag mit seinen Herausforderungen, Risiken und Freuden. Umrahmt wurde die Konferenz von Gedanken und Worten Martin Luthers zum Tagungsthema.

Am Sonntag wurde die jährliche Mitgliederversammlung des Trägervereins Christ und Jurist e.V. abgehalten. Im Geschäftsbericht des Vorstandes und dem Rückblick auf das letzte Jahr wurde das vielfältige Engagement der einzelnen Mitarbeiter deutlich, sei es auf regionaler Ebene, in der internationalen Vernetzung, in der Durchführung des Kongresses 2016 oder der Gebetsgruppe. Dies ermutigte, in derselben Weise die für 2017 und 2018 geplanten Aktivitäten des Vereins in den Blick zu nehmen, insbesondere die Bundestagung 2017 in Hofgeismar, auf der das 20jährige Bestehen von „Christ und Jurist gefeiert werden wird.

Last but not least wurde für die nächsten zwei Jahre der neue Vorstand gewählt. Ein herzliches Willkommen gilt hier den neuen Vorstandsmitgliedern Sabrina Bökle und Thomas Traub. Dagegen haben Dr. Anke Behrensmeyer, Axel Listle und Dr. Felix Böllmann, die in den beiden vergangenen Jahren im Vorstand mitgearbeitet haben, für diese Wahlperiode nicht erneut kandidiert, und werden sich künftig an anderer Stelle einbringen. Ihnen gilt für ihr Engagement besonderer Dank!

Von links nach rechts:

Michael Heß (Rechtsanwalt), Thomas Traub (Hochschuldozent), Martin Franke (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht), Bärbel Gegenwart (Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht), Sabrina Bökle (Verwaltungsjuristin), Dr. David Kästle-Lamparter, M.Jur. (Oxon.) (Akademischer Rat), Eva Wittmann (Verwaltungsjuristin), Dr. Patrick Menges (Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht)

Der neue Vorstand ist gespannt, wie das Netzwerk in den nächsten Jahren durch Gottes Geist bewegt wird.